Das Institut für Caucasica-, Tatarica- und Turkestan-Studien gibt es seit einem Jahr in Magdeburg. Es wurde vor 10 Jahren in Berlin gegründet. Die Jury des Zeitensprünge-Programms der Stiftung Demokratische Jugend bewertete das Schüler-Pogramm des ICATAT als qualitativzeitenspr hochwertig und förderungswürdig*. Nach der erfolgreichen Präsentation auf Pädagogik-Kongressen wie zum Beispiel in 2012 auf dem III. Allrussischen Festival für Pädagogik an der Staatsuniversität Kasan (Republik Tatarstan / Russländische Föderation) ist dies ein weiterer Schritt, die Module des ICATAT-Programms “Der Pascha von Magdeburg” populärer zu machen und in die Praxis umzusetzen. Ein Werkstattbericht ist hier einzusehen (Artikel in Festschrift zu Ehren des Turkologen Leonid Arslanov).

 

* Jurymitglieder waren unter anderem VertreterInnen der Landeszentrale für poli-
tische Bildung Sachsen-Anhalt, der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Ju-
gendbildung (lkj), des Ministeriums für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt u.a.